Models richtig fotografieren 1000 Posen

Eliot Siegel

Models richtig fotografieren 1000 Posen

stiebner

Eliot Siegel beleuchtet die Inszenierung von tausend Posen, die ein Shooting lebendig gestalten und schöne Frauen in exquisiter Mode ins beste Licht rücken. Der Autor erläutert in jedem Kapitel die Wahl des Models, dessen Körperhaltung, Sequenzabläufe sowie bei Bedarf die optimale Ausleuchtung. Zudem lässt er renommierte Fotodesigner zu Wort kommen, die ihre Philosophie und Herangehensweise offen legen. Ein inspirierender Band für Fotografen, Modedesigner und Models gleichermaßen, um das nächste Shooting zeitsparend und effizient mit optimalem Ergebnis anzugehen.

Kommentar der Redaktion: Immer wieder kommen junge Mädchen auf mich zu. Du bist doch (Presse)Fotograf. Kannst Du mir ne Set Card machen? Mit Unterstützung der Eltern mache ich das dann gerne und helfe Ihnen auch bei der Auswahl der Agenturen. Möchte nicht, dass junge Mädels an die falsche Agentur kommen. Gerade hier in der schwäbischen Landeshauptstadt gibt es eine von der ich abraten würde.

Doch zurück zum Buch. Ich empfehle dieses Buch, da sich hier die Models erst mal selbst Gedanken machen können, wie sie sich vor der Kamera bewegen wollen. Das Buch ist eine fantastische Inspirationsquelle. Ob im Studio oder in freier Natur, hier findet sich immer die richtige Lösung.

Die Ideen sind gut beschrieben und mit tollen Tipps geziert, so dass man schnell zum Erfolg kommt. Selbst der ungeübteste Freund eines Models kommt hier einen schnellen Crash Kurs und lernt viel über die richtige Gestaltung eines Bildes. 320 grossformatige Seiten für knapp 30 Euro belasten auch kaum den Geldbeutel eines Teenager Models die einfach etwas ausprobieren möchte. Das Buch als Einstiegsbuch abzustempeln, würde dem Buch aber nicht gerecht. Selbst Profis finden hier noch geniale Anregungen.