Schweigerecht

Christian Roschmann
Das Schweigerecht des Beschuldigten im Strafprozeß, seine rechtlichen und faktischen Grenzen
Dissertation Bremen
Auflage 1983

Die vorliegende Dissertation ist eine der wenigen Werke, die sich mit dem Schweigerecht des Beschuldigten befassen.
Hier wird insbesondere auf § 136 a StPO eingegangen, also die verbotenen Methoden der Polizei, die das Schweigerecht des Verdächtigen zu unterlaufen versuchen.
Ebenfalls wird die Problematik des Schweigerechts ausführlich dargestellt, wie z.B. daß es vielen Verdächtigen gar nicht möglich ist, dieses Schweigerecht zu verstehen und sie durch geschickte "Unter-Druck-setzen" durch die Polizei sich allzuleicht diese Schweigerechts begeben.
Das Werk behandelt auch das Schweigerecht des Verdächtigen, Beschuldigten, Angeklagten in den verschiedenen Verfahrensabschnitten und kommt zu dem Ergebnis, daß dieses eigentlich nur mit Hilfe eines Anwalts wirklich genutzt werden kann. Hier wird die frühzeitige Hinzuziehung eines Anwalts vorgeschlagen, die 15 Jahre später vom BGH postuliert wurde. Zum Verständis der Lage des Beschuldigten in der Vernehmungssituation, der Auslegung des § 136 a StPO und der immer wieder vorkommenden falschen Geständnisse kann dieses alte Buch auch heute noch empfohlen werden.
Nicht immer ist die Lage so klar, wie bei den Methoden des Frankfurter Polizeivizepräsidenten, der für sich einen Rechtsstaat in Anspruch nimmt, den er einem Verdächtigen nicht gewähren wollte.

 

[Home] [Impressum] [Computer-Bücher] [Medizin-Bücher] [Jura-Bücher] [Gesetze] [Strafrecht] [Bürgerl Recht] [RVG/Streitwert] [ZPO/FGG] [Familienrecht] [Wettbewerbsrecht] [Wirtschaftsrecht] [Arbeitsrecht] [Sozialrecht] [Medienrecht] [Steuerrecht] [Verwaltungsrecht] [Verfassungsrecht] [Völkerrecht] [ausländisches Recht] [Formularbücher] [Software] [Partner] [Inhalt A - Z] [Autoren] [Belletristik] [Links] [Outside] [Urteile] [Belletristik allgem.]