Intelligent Multimedia Data Analysis

Intelligent Multimedia Data Analysis.
Urheber: Bhattacharyya, Siddhartha; Pan, Indrajit; Das, Abhijit; Gupta, Shibakali; Beiträge von Bora, Dibya Jyoti; Beiträge von Salazar-Colores, Sebastian; Beiträge von Cervantes-Sanchez, Fernando; Beiträge von Hernandez-Aguirre, Arturo; Beiträge von Cruz-Aceves, Ivan; Beiträge von Das, Rik; Beiträge von De, Sourav; Beiträge von Singh, S. N.; Beiträge von Basu, Sudeep; Beiträge von Mondal, Arindam; Beiträge von Mukherjee, Anirban; Beiträge von Garain, Utpal; Beiträge von Tripathy, B. K.; Beiträge von Sooraj, T. R.; Beiträge von Mohanty, R. K.; Beiträge von Roy, Mithun; Beiträge von Pan, Indrajit; Beiträge von Dey, Alokananda; Beiträge von Dey, Sandip; Beiträge von Snasel, Vaclav; Beiträge von Hassanien, Aboul Ella.
Verlag: De Gruyter.
24,0 x 17,0 cm. Seiten: 184.
ISBN-13: 9783110550313.
Erscheinungsdatum: 19.02.2019

Dieser Band umfasst acht gut versierte Kapitel, in denen über die neuesten Erkenntnisse über die intelligenten Ansätze der multimedialen Datenanalyse berichtet wird. Multimedia-Daten sind eine Kombination aus verschiedenen diskreten und kontinuierlichen Inhaltsformen wie Text, Audio, Bilder, Videos, Animationen und interaktiven Daten. Mindestens ein einzelnes kontinuierliches Medium in der übertragenen Information erzeugt Multimedia-Informationen. Aufgrund dieser unterschiedlichen Arten von Varianten weisen multimediale Daten ein unterschiedliches Maß an Unsicherheiten und Ungenauigkeiten auf, das mit dem herkömmlichen Rechenparadigma nicht leicht zu bewältigen ist. Soft-Computing-Technologien sind sehr effizient, um mit der Ungenauigkeit und Unsicherheit der Multimedia-Daten umzugehen, und sie sind flexibel genug, um die realen Informationen zu verarbeiten. Die richtige Analyse von Multimediadaten findet breite Anwendung in der medizinischen Diagnose, Videoüberwachung, Textannotation usw. Dieser Band soll als Referenz für Studenten und Doktoranden der Fachrichtungen Informatik, Elektronik und Telekommunikation, Informatik und Elektrotechnik dienen. DIE SERIE: GRENZEN IN DER COMPUTATIONELLEN INTELLIGENZ Die Reihe Frontiers In Computational Intelligence soll eine umfassende Abdeckung und ein Verständnis der Spitzenforschung in der Computational Intelligence bieten. Sie will den wissenschaftlichen Diskurs zu allen Themen rund um die Fortschritte im Kunstleben und im maschinellen Lernen in Form von Metaheuristiken, Approximate Argumentation und Robotik ergänzen. Neueste Forschungsergebnisse werden mit Anwendungen in verschiedenen Bereichen der Ingenieur- und Informatikwissenschaften verknüpft. Dieses Feld wächst stetig, insbesondere mit dem Aufkommen neuer Algorithmen des maschinellen Lernens, die auf verschiedene Bereiche des Ingenieurwesens und der Technologie angewendet werden. Die Reihe bringt führende Forscher zusammen, die das Feld weiter vorantreiben und ein breites Wissen über den neuesten Stand der Technik schaffen wollen.

Inhalt:
Militärgeschichte


Multimedia; Computergestützte Intelligenz; Maschinelles Lernen; Mensch-Computer-Interaktion