Sie sind hier: Startseite » I

Eheschließung und Eheauflösung

im indischen Familienrecht
Rechtsvergleichung und "ordre public</I> (Europäische Hochschulschriften / European ... / Series 2: Law / Série 2: Droit)
Taschenbuch: 301 Seiten
Verlag: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften; Auflage: 1 (29. Juni 2004)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783631517314
ISBN-13: 978-3631517314
ASIN: 3631517319
Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 21 cm

Das indische Recht kennt kein einheitliches Familienrecht, vielmehr besteht eine personale wie regionale Rechtszersplitterung. Dabei verfügen die Glaubensgemeinschaften der Hindus, Buddhisten, Jainas und Sikhs über ein staatlich normiertes Eher
echt, ebenso wie Christen und Parsen. Dagegen sind die Eherechte von Moslems und Juden nur in geringem Maße kodifiziert. Neben diesen an die Religionszugehörigkeit anknüpfenden Eherechten bietet der indische Gesetzgeber jedermann die Möglichkeit, sich unabhängig von seiner Religionszugehörigkeit für ein ziviles Eherecht zu entscheiden. Die Arbeit stellt die verschiedenen Rechte und ihre Anwendung vor ihrem religiösen, geschichtlich-kulturellen und sozialen Hintergrund dar. Abschließend wird die Anwendbarkeit der indischen Eherechte in Deutschland im Lichte des ordre-public-Vorbehalts erörtert.